A corpus-based description of metaphorical marking patterns in scientific and popular business discourse

Abstract

This article describes the variations in the use of metaphorical markers, as defined and classified by Goatly (1997), in two corpora: one consisting of business research articles and another of business periodical articles. Marker categories, the occurrences of individual markers, as well as cases of multiple marking are analysed using concordancing techniques to determine the patterns of metaphorical marking in the two corpora. It is shown that a wider range of marker types, a larger number of individual markers and of multiple marker clusters can be found in the corpus of business periodical articles. The frequency of a relatively small number of overlapping markers is also higher in this corpus. The differences described could indicate the varying attitudes towards the use of metaphor in the mentioned corpora.

Der Beitrag beschreibt das Verwendungsspektrum von metaphorischen Markern anhand der von Goatly (1997) gelieferten Definition und Klassifikation. Korpusgrundlage sind zum einen wirtschaftswissenschaftliche Publikationen, zum anderen Artikel aus dem Wirtschaftsteil von Tageszeitungen. Die jeweiligen Kategorien und Okkurenzen werden ebenso wie die Fälle multipler Markierungen mit identischen Analysetechniken untersucht, um die Tendenzen metaphorischer Markierungen in den zwei Teilkorpora sinnvoll herausarbeiten zu können. In den Zeitungsartikeln können sowohl vielfältigere Markertypen, als auch eine insgesamt größere Zahl markierter Metaphern und Markierungscluster ermittelt werden. Auch ist die Frequenz der recht kleinen Zahl von in beiden Teilkorpora anzutreffenden Markern in den Zeitungsartikeln höher. Die in dieser Studie beschriebenen Differenzen in der Markierung erwachsen möglicherweise unterschiedlichen, korpusabhängigen Einstellungen zum Gebrauch von Metaphern.

Download kompletter Artikel (PDF): 

Ausgabe: 

Jahrgang: 

Seite 112