Conceptualising Foot and Mouth Disease: The Socio-Cultural Role of Metaphors, Frames and Narratives

Abstract

In diesem Artikel analysieren wir die Maul- und Klauenseuche, die im Jahre 2001 in Großbritannien grassierte in ihrem kognitiven und soziokulturellen Zusammenhang. Mythen der Landwirtschaft, Metaphern des Krieges und anderer Krankheiten, zusammen mit schockierenden Bildern des Todes und der Zerstörung, hatten einen großen Einfluss auf die Berichterstattung in den Zeitungen und auf den politischen Diskurs. Bisher herrscht in der kognitiven Linguistik das Analysieren einzelner metaphorischer Satze noch vor. Indem wir die Maul- und Klauenseuche in ihrem sozialen Zusammenhang untersuchen, wollen über diesen Ansatz hinausgehen. Wir studieren Metaphern als Teile von stereotypischen Narrativen und im Zusammenhang mit anderen semantischen und historischen Bildfeldern. Wir argumentieren, dass Metaphern nicht nur kognitive, sondern auch kulturelle und soziale Phänomene sind. Sie sind Teil der kulturellen Phantasie eines Volkes, sie verstärken kulturelle Stereotypen, sie naturalisieren soziale Vorstellungen und sie beeinflussen die Sozialpolitik.

In this article we study the socio-cultural conceptualisation of foot and mouth disease (FMD), which raged in the United Kingdom in 2001. Farming myths and metaphors of war and disease were strong points of reference in the political and media discourse about this epidemic and they also interacted with potent visual images of death and destruction. Analysing FMD as a social and cultural phenomenon allows us to go beyond the single-sentence analysis method, which still prevails in cognitive linguistics, and focus instead on metaphors as part of stereotypical narratives and as used in the context of wider semantic and historical fields of imagery. We argue that metaphors are not only cognitive but also cultural and social phenomena. They tap into a nation’s cultural imagination, they reinforce cultural stereotypes, they naturalise social representations and they shape social policy.

Download kompletter Artikel (PDF): 

Ausgabe: 

Jahrgang: 

Seite 90